Schaben

Ich möchte euch mal auf ein eher selten anzutreffendes "Haustier" aufmerksam machen. Die Madagaskar Fauchschaben (Gromphadorhina portentosa) sind sehr interessante und pflegeleichte Wirbellose, deren Haltung man auch Kindern zumuten könnte. Sie sind nicht mal so Anspruchsvoll wie Meerschweinchen und der ein oder andere Haltungsfehler hat meist keine großen Folgen.

Madagaskar Fauchschaben

Ich baue hier erstmal Vorurteile gegen diese schönen Tiere ab, die unsere Gesellschaft so aufgebaut hat. Weitere Vorteile gegenüber üblichen Haustieren werden hier nochmal erwähnt. Diese Schaben...

 

- Stinken nicht
- Sind sehr sauber
- Können keine Krankheiten auf den Menschen übertragen
- Sind nicht schnell
- Durch das seltene fauchen oder pipsen sind sie eher sympathisch
- Sind Tagaktiv (und Nacht)
- Können mehrere Monate ohne Narung auskommen,
- Fressen alles, am liebsten Obst,Fisch-,oder Katzenfutter, Hafer, Brot...
- Vermehren sich nur bei optimalen Temperaturen (25-30grad)
- Ich halte meine Tiere im Schlafzimmer und kann mich nachts nicht über störende Geräusche beklagen, sie verhalten sich ruhig und leise.

 

Fazit: Also wär Lust auf exotische Insekten hat die anspruchslos und robust sind, die man mit sehr wenig Zeitaufwand pflegen kann, dann empfehle ich z.b. Magadaskar Fauchschaben. Es gibt Riesen(fauch)schabenarten von tiefschwarz- bis perlmuttweis oder schwarz-gelb. Um einige Beispiele aufzuzählen: Aeluropoda insignis, Blaberus colosseus, Elliptorhina javanica, Princisia vanwerebeki (Tricolor)...

Argentinische Waldschaben (Blaptica Dubia)

Die Argentinische Waldschabenhaltung ist in der Terraristik weit verbreitet, da Sie, auch wegen ihrer Eigenschaft keine glatten Wände hochklettern zu können, als unkomplizerte Futterschaben gelten. Falls mal eine Schabe den Weg aus der Aufzuchtbox gefunden hat (was eigendlich nicht sein sollte) kann sie in der Wohnung, wegen der niedrigen Luftfeuchtigkeit, nicht überleben. Reptilien die man mit Schokoschaben nicht satt kriegt, z.b. große Bartagamen, sollten mit den deutlich größeren Agrentinischen Waldschaben gefüttert werden. Natürlich kämen auch Heuschrecken und co in Frage, diese überleben allerdings nicht allzu lange in Aufzuchtboxen oder Terrarien (zumindest ist die Haltung deutlich anstrengender und es kommt trotz Nahrungsangebot immer mal zu kannibalismus).

Argentinische Waldschaben sind Allesfresser und kommen mit fast jeder Einrichtung klar. Man sollte allerdings eine Luftfeuchtigkeit von mind. 50-60% gewähren damit die Häutung der Insekten reibungslos von statten geht. Bei artengerechter Haltung zeigen sich schnell zuchterfolge. Das Weibchen legt eine Oothek aus der ca 15-30 Jungtiere schlüpfen. Es dauert ca 6 Monate bis die frischgeschlüpften Schaben ausgewachsen sind.
Der Preis liegt bei ca. 10€ für 40-50 Stück.

Totenkopfschaben

Australische Küchenschaben

Verhalten
Es sind wahre Alleskönner
und Wunder der Natur! Sie können Fliegen und sehr sehr schnell laufen.Egal ob an den Wänden, auf der Decke, auf Glasscheiben oder über verschiedene Hindernisse. Das Einfangen entpuppt sich als sehr schwer... Warum, das wird in dem beigefügten Video gut erklärt. Sie können 3 Monate ohne Nahrung auskommen und fressen alles Organische was Sie finden können. Allerdings gibt es auch bei Ihnen Vorlieben, Fisch,- oder Hundefutter z.B. Das Verhalten untereinander kann als sozial bezeichnen, wie bei allen Schaben fühlen Sie sich in Gruppen wohl. Sie kommunizieren untereinander mit chemikalischen
Stoffen...

 

Verbreitung & Entwicklung
In fast allen tropischen und subtropischen Regionen der Erde ist
Periplaneta australasiae weit verbreitet. Unter optimalen Bedingungen
schlüpfen die Larven von Periplaneta australasiae nach rund 40 Tagen aus
den Eiern. Bis zum Erreichen der Geschlechtsreife häuten sich die
Larven der Australischen Schabe sechs- bis zwölf-mal. Unter optimalen
Bedingungen vergeht fast ein Jahr bis die Larven von Periplaneta
australasiae ausgewachsen sind. Da die Australische Schabe ursprünglich
aus den Tropen stammt, handelt es sich um eine vergleichsweise
wärmebedürftige Schabenart. Ihre Vorzugstemperatur liegt bei rund 30°C.
Die Lebenserwartung der Weibchen beträgt 450-700Tage, die der Männchen
rund 200 Tage.

Ausbruchssichere Terrarien für A. Küchenschaben

Ich empfehle diese Haltung(siehe oben) von Küchenschaben, da die Schaben genug Platz haben, die Boxen sind leicht zu reinigen und sie sind ausbruchssicher. Lüftungslöcher mit feinem Gitter anzubrigen ist wichtig, da sich sonst schnell Schimmel bilden kann. Die Boxen (19x19cm) lassen sich gut stapeln und modifizieren.

Terraristik, meine Tipps
Wenn man Sich für diese Schabenart als „Haustier oder Futtertier“ entschieden hat, sollte man zu 100% sichergehen, dass das Becken absolut ausbruchssicher ist.
Normale Falltürterrarien reichen da nicht aus! Da diese Insekten zu der
größten Gruppe weltweit gehört, die in Häusern lebt, kommen Sie auch gut
mit niedriger Luftfeuchtigkeit aus, aber sie fühlen sich bei hoher
Luftfeuchtigkeit (etwa 80%) besser und sind aktiver. Eine Gruppenhaltung
ist aufjedenfall zu Empfehlen. Beim Öffnen der Boxen bleiben die
Schaben gelassen oder flüchten in ihre Verstecke. Ich konnte niemals
feststellen das sie (direkt nach dem Öffnen) versucht haben aus der Box
zu klettern. Also hier keine Panik. Die in den Terrarien gezüchteten
Australischen Schaben sind keine Krankheitsüberträger! Ähnlich wie bei
den Mäusen, sind die wildlebenden Individuen meisten von Parasiten
befallen.


Fazit: Diese Schabenart ist nicht für Anfänger geeignet und sollte daher nur von Personen gehalten werden die sich über die Risiken bewusst sich und Verantwortung
übernehmen können. Ein entlaufenes Insekt ist nur sehr schwer wieder
einzufangen und versteckt sich sofort in Winkeln wo man dann nicht mehr
hinkommt. Natürlich gibt es umfangreiche Schädlingsbekämpfungsmethoden.
Trotzdem ist diese Schabenart ein interessanter Pflegling und ist z.B.
für junge Baumvogelspinnen genau das richtige Futter.

Schokoschaben

- sind sehr günstig
- springen nicht, sind flugunfähig,
- geruchsarm
- sind sehr widerstandsfähig
- sind keine Kanibalen
- kommen längere Zeit ohne Nahrung aus und sind nicht wählerisch.
- brauchen kein UV Licht und sind leicht zu züchten.
- können nicht am Glas oder Plastik hochlaufen. Besitzen also keine Saugnäpfe wie z.b. Geckos oder die Australischen Schaben.

 

Früher hatte ich Grillen, Heimchen und Wüstenheuschrecken und kann von deren Haltung abraten, da es auch bei sehr viel Nahrungsangebot immer mal Kanibalismus kommt, besonders bei Wüstenheuschrecken. Schokoschaben sind dagegen sehr einfach zu halten und leben sozial innerhalb der Gruppe. Natürlich sollte auch hier sehr darauf geachtet werden, dass kein Insekt aus der Haltung entkommen kann, da sie auch im Haus überleben können.

PVC Boxen z.b. in den Maßen 19x19x19 oder bei größeren Mengen PVC Boxen in den Maßen 60x40x30 sind sehr gut geeignet. Auf eine Luftzufuhr (am Besten Löcher im Deckel) sollte man achten, da wie alle Insekten auch Schaben ersticken können. Eierpappen dienen als Versteckmöglichkeiten und ich bevorzuge Moos für die Einrichtung, da diese die Luftfeuchtigkeit steigert, Wasser aufnimmt und man somit keine Wasserschale aufstellen muss. Wichtig dabei ist die Vorbehandlung, damit keine Parasiten ins Becken kommen. Bodensubstrat ist nicht nötig wenn Versteckmöglichkeiten gegeben sind. Alle 3-6 Monate sollte man das Becken säubern, kommt darauf an wie viele Schaben man hat. Wer sie trocken hält muss kaum noch misten, jedoch muss dann täglich frisches Obst reingestellt werden.

Larven der Schokoschaben sind besonders gut für Vogelspinnen oder Skorpione in der 1-3 Fresshaut geeignet, da ihr Panzer relativ weich ist.