Goldglänzender Rosenkäfer

Die Rosenkäfer sind eine Unterfamilie der Blatthornkäfer , es gibt mehrere Unterarten wie z.b.

 

- Trauerrosenkäfer (Oxythyrea funesta)

- Großer Rosenkäfer (Protaetia aeruginosa)

- Grüner Edelscharrkäfer (Gnorimus nobilis)

- Gebänderter Pinselkäfer (Trichius fasciatus)

- Stolperkäfer (Valgus hemipterus)

- Juchtenkäfer (Osmoderma eremita)

- Goldglänzender Rosenkäfer (Cetonia aurata)

 

Die Unterfamilie der Rosenkäfer, mit etwa 3000 Arten, ist weltweit verbreitet und hat ihren Verbreitungsschwerpunkt in den Tropen.

 

Der Goldglänzende Rosenkäfer auch Gemeine Rosenkäfer genannt, hat eine auffälig schöne "Flipflop-Farbe", die je nach dem aus welchem Winkel man ihn betrachtet von rot, gold bis smaragdgrün schimmert.

An einem sonnigen Tag kann man den Rosenkäfer auf Wiesen, Parks und Gärten finden wo er sich von veschiedenen Blüten/Pflanzensäften ernährt wie z.b. Holunder, Rosen, Weißdorn und vielen anderen Blüten.

Die Larven leben im morschen Holz und sind ein gern gesehener Gast im Kompost, da sie die Holzrückstände gut verwerten. Die Larven brauchen 2-3 Jahre bis sie sich verpuppen und zum Käfer werden. Der Goldglänzende Rosenkäfer gehört zu den geschützten Käferarten in Deutschland und fliegt von April bis September.

Ihr Schwirrflug ist laut und deutlich zu hören.

 

Weitere Fotos folgen..